Rote Bete Avocado Salat

Rote Bete Avocado Salat

In meinem letzten Beitrag über den sommerlichen Apfelkuchen habe ich davon berichtet, wie meine Nachbarin uns ihre Äpfel geschenkt hat. Mein Mann hat einen Arbeitskollegen, mit dem er sich sehr gut versteht und der uns im August und September auch einen Teil seiner sehr ertragreichen Ernte aus seinem Gemüsegarten vorbeigebracht hat: Cherrytomaten, Zucchini, Gurken und Rote Bete. Das war ein glücklicher Zufall, denn ich hatte damals bei meiner Suche nach einem Salat für meine Essensplanung ein köstliches Rezept gefunden, und zwar aus Roter Bete, Avocado und Orangen. Zumindest um die Rote Bete musste ich mir nach dieser Schenkung keine Gedanken mehr machen.

Rote Bete: Saison, verarbeitung und Lagerung

Ich gebe zu, dass ich mir bis vor ein paar Monaten nicht viele Gedanken darüber gemacht habe, woher meine Lebensmittel kommen, ob sie bio sind oder nicht und wie sie angebaut und/oder gezüchtet werden. Diese Themen sind bei mir erst ins Bewusstsein gerückt, als es darum ging, was ich meinem Kind jeden Tag zum Essen vorsetzen möchte und ich auch Bücher gelesen und Filme geschaut habe, die mein Denken und Augenmerk auf Regionalität, Saisonalität und biologisch angebaute Lebensmittel gelenkt haben. Und obwohl es jetzt Oktober ist und wir an jeder Ecke die schönen Kürbisse sehen, möchte ich in diesem Rezept besonders die Rote Bete hervorheben, die gerade auch noch Saison hat.

Von Juli bis November ist Rote Bete frisch aus heimischem Anbau verfügbar. Ich kann mich nicht erinnern, jemals frische Rote Bete gekauft zu haben, sie war – wenn sie auf meiner Einkaufsliste stand – immer vakuumverpackt, vorgekocht und geschält. Daher musste ich für dieses Rezept erst einmal das Internet befragen, wie ich sie richtig verarbeite und lagere.

Beim ersten Zubereiten habe ich auch gleich etwas falsch gemacht, weil ich es überlesen hatte: Die Schale soll man erst nach dem Kochen von der Roten Bete entfernen, so verhindert man ein „Ausbluten“ der Knolle und es bleiben viel von der Farbe und den wertvollen Nährstoffe (u.a. Vitamin B und C, Kalium, Eisen, Zink und Folsäure) erhalten.

Beim Schälen und Schneiden empfiehlt es sich, Einmalhandschuhe zu verwenden, da die Farbe der Roten Bete stark abfärbt. Auf das Schneidebrett kannst du Back- oder Butterbrotpapier legen, so verhinderst du, dass die Farbe in feine Risse auf dem Schneidebrett eindringt und dieses verfärbt.

Rote Bete lagerst du am besten an einem trockenen, dunklen und kühlen Ort, z.B. im Gemüsefach deines Kühlschranks. Dazu wickelst du sie in ein Geschirrtuch und kannst sie so bis zu zehn Tage aufbewahren.

Der Salat alleine macht schon satt

Diesen Salat kann man sehr gut an einem warmen Sommertag essen (und eigentlich wollte ich den Beitrag schon viel früher veröffentlichen). Aber da sich dieser Jahrhundertsommer mit dem Verabschieden und dem Herbst Platz machen schwer tut (für diese Woche sind noch einmal Temperaturen um die 20°C vorhergesagt), habe ich beschlossen, dass es noch nicht zu spät ist für das Rezept und auch ein sommerlicher Salat in diesen Frühherbst gut reinpasst.

Zu diesem Salat hatte ich mir noch einen Lachs mit Cherrytomaten und Zucchini im Ofen gemacht, wobei der Salat so köstlich war, dass er meine Hauptspeise wurde und der Lachs zur Nebenspeise. Sogar meinem Sohn hat die Rote Bete so gut geschmeckt, dass er nichts anderes essen wollte. Da der Salat Sonnenblumenkerne, rohe Orangen und rohen Salat enthält, ist er wohl am bekömmlichsten, wenn du die SCD schon ein paar Wochen bzw. Monate machst und nicht mehr Durchfall hast.



Sommerlicher Rote Beete Avocado Salat
Sommerlicher Rote Beete Avocado Salat
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Sommerlicher Rote Beete Avocado Salat
Sommerlicher Rote Beete Avocado Salat
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
30 Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Rote Bete waschen und den Strunk herunter schneiden. Die gewaschene Knolle in einen Topf geben und vollständig mit kaltem Wasser bedecken. Mit geschlossenem Deckel das Wasser zum Kochen bringen, dann die Hitze herunterschalten und die Rote Bete ohne Deckel ungefähr 30 Minuten köcheln lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und auf einem Teller abkühlen lassen.
  3. Falls du eine Bio-Orange gekauft hast, solltest du sie heiß waschen, trocknen und 1 TL Schale fein abreiben. Wenn du keine Bio-Orange zur Hand hast, kannst du auch geriebene Orangenschale aus der Tüte hernehmen. Schäle die Orange so, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Schneide die Orange in Filets und fange den Saft auf. Drücke außerdem aus ein paar Filets so viel Orangensaft heraus, dass du ungefähr 6 EL für die Salatsoße erhältst.
  4. Für die Salatsoße verrührst du den Orangensaft (ca. 6 EL), die Orangenschale, 2 EL Apfelessig, Salz und Pfeffer.
  5. Wenn die Rote Bete gar ist, kannst du das Wasser abgießen und sie kurz abschrecken. Nun lässt sich die Haut der Roten Bete einfach herunterschälen bzw. abziehen. Dann die Knolle in Spalten oder Würfel schneiden.
  6. Putze den Salat und schneide ihn in Streifen. Vermische die Rote Bete und den Salat mit der Salatsauce.
  7. Halbiere und entkerne die Avocado und schneide das Fruchtfleisch in Spalten. Erst die Avocadospalten, dann die Orangenfilets unter den Salat heben und zum Schluss mit den Sonnenblumenkernen bestreuen.