Das Kein-Mais Maisbrot von Comfybelly

Das Kein-Mais Maisbrot von Comfybelly

Mein erstes Rezept im neuen Jahr und vielleicht denkst du: Endlich mal nichts mit Banane 🙂 Zumindest ist mir das in den Sinn gekommen, denn wenn ich mein Rezeptearchiv durchscrolle, dann findet sich dort am meisten Süßes und etwas mit Banane. Und natürlich besteht die SCD nicht nur aus diesen Zutaten bzw. aus dieser Geschmacksrichtung. Doch meistens bin ich von den süßen Rezepten so begeistert, dass ich sie gleich poste. Und so könnte der Eindruck entstehen, dass ich hauptsächlich Bananen und Desserts esse, dabei habe ich noch so viele Rezepte, die ich teilen möchte, nur die Zeit, die liebe Zeit, die fehlt.

Das erste Rezept im Jahr 2018 ist also ein Brotrezept. Und was ich an diesem Rezept besonders mag, ist, dass es schneller und einfacher zuzubereiten ist als die Frühstücksbrötchen. Gefunden habe ich es auf dem Blog Comfy Belly von Erica Kerwien, es ist aber auch in ihrem Buch Cooking for the Specific Carbohydrate Diet* zu finden, aus dem ich gerade ganz viele Rezepte nachkoche und einige bei Gelegenheit hier posten werde.

Das passt dazu

Das Kein-Mais Maisbrot schmeckt lecker zu Suppen und am besten warm. Es hat eine fluffige Konsistenz und erinnert, wie der Name schon sagt, an Maisbrot. Wenn du nicht alles sofort aufessen kannst, packe es in eine Dose und lagere das Brot im Kühlschrank für ein paar Tage.

Warme Sandwiches

Dieses Kein-Mais Maisbrot lässt sich, wenn es kalt ist, hervorragend zu einem Sandwich belegen. Voraussetzung ist, dass du einen Toaster hast, aber noch besser wäre ein Sandwichtoaster*. Einfach mit etwas Parmaschinken und Gouda oder Cheddar belegen und warm genießen. Auch süße Varianten sind möglich, z.B. mit Butter und Honig beschmieren und im Sandwichtoaster warm machen. Ich verspreche dir, du wirst diese Brote lieben.
In den letzten Tagen roch es bei uns im Haus sehr oft nach Maisbrot, da die Vorbereitung nicht lange dauert und die warmen Sandwiches super schmecken. Sie sind schnell belegt, schnell fertig und machen schnell satt. 

SCD-Maisbrot (natürlich ohne Mais)
SCD-Maisbrot (natürlich ohne Mais)
Rezept drucken
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
SCD-Maisbrot (natürlich ohne Mais)
SCD-Maisbrot (natürlich ohne Mais)
Rezept drucken
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Vorbereitung
10 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Heize den Ofen auf 160°C vor. Ich verwende immer Umluft zum Backen.
  2. Nimm eine kleinere Backform, quadratisch oder rechteckig, und lege sie mit Backpapier aus. Erica empfiehlt eine ca. 20x20 cm große Backform, meine ist rechteckig und hat ungefähr die Maße 18x26 cm. Da wird das Brot dann eher flach und geht nicht stark auf. Je kleiner die Backform, desto dicker wird das Brot.
  3. Vermische Mandelmehl, Kokosmehl, Salz und Natron gut miteinander.
  4. Füge die Eier, die Butter und die Kokosmilch hinzu und vermische alles gründlich mit einem Schneebesen oder Mixer.
  5. Den Teig nun in die Backform geben und für ungefähr 20 Minuten backen. Bei meinem Ofen ist das Brot manchmal bereits nach zwölf bis 15 Minuten fertig, daher beim ersten Mal mehrmals schauen, damit es nicht anbrennt. Mit dem Zahnstochertest kann man am besten beurteilen, ob das Brot fertig ist: Wenn kein Teig mehr am Zahnstocher klebt, kannst du das Brot herausnehmen.
  6. Das Brot kurz abkühlen lassen, in kleine Stücke schneiden und am besten sofort verzehren.
Rezept Hinweise

Mein Rezept weicht von Ericas nur in dem Punkt ab, dass ich kein Honig in die Zutaten getan habe, denn ich wollte nicht, das das Brot süßlich schmeckt. Und wenn du es süß haben willst, füge einfach den Honig hinzu.