Rührei mit Tomate und Spinat

Rührei mit Tomate und Spinat

Rührei ist ein Frühstücksklassiker, der schnell und unkompliziert zuzubereiten ist und ganz viel Spielraum für Variationen bietet. Du kannst das Gericht auch mal schnell zwischendurch machen, wenn du eine kleine Stärkung brauchst. Mit Rührei kannst du bereits in der Intro-Diät starten bzw. gleich in Phase 1, wenn du Eier verträgst.  Und du kannst ganz viel experimentieren, was die Zutaten angeht: Zucchini und Tomate, Tomate und Spinat, Erbsen und Blumenkohl. Was dein Herz begehrt. Deswegen ist Rührei eines meiner Lieblingsschnellgerichte.

Rührei
Rührei
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Person 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Rührei
Rührei
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
1 Person 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Portionen Vorbereitung
1 Person 10 Minuten
Kochzeit
10 Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Eier aufschlagen und in einer Schüssel mit einer Gabel verquirlen. Petersilie, Salz und Pfeffer nach Belieben dazugeben.
  2. Den Tiefkühl-Spinat in einem Topf mit Dampfeinsatz dämpfen. Währenddessen die Tomate würfeln oder in Scheiben schneiden.
  3. Der Knoblauch ist optional, verleiht dem Gericht aber eine besondere Geschmacksnote. Eine Knoblauchzehe nehmen, schälen und durch die Knoblauchpresse pressen. Falls du keine Knoblauchpresse hast, kannst du den Knoblauch auch sehr fein würfeln.
  4. Während der Spinat dämpft, kann das Rührei zubereitet werden. Butter in der Pfanne schmelzen lassen und die Eier hinzufügen. Mit einem Pfannenwender unter langsamen Rühren kurz zum Stocken bringen. Damit das Ei schön cremig bleibt, nicht zu lange stocken lassen.
  5. Rührei schon mal auf dem Teller anrichten. Falls nötig, noch etwas Butter in der Pfanne zum Schmelzen bringen. Nun den Spinat mit dem Knoblauch bei hoher bis mittlerer Hitze anbraten. Dann die Tomaten hinzugeben und kurz mit braten. Spinat und Tomate zu den Rühreiern geben und gleich warm essen.
Rezept Hinweise

Wenn du Rührei bereits in der Intro-Diät essen möchtest, kannst du statt Tomate und Spinat einfach ein Stück Zucchini klein würfeln. In Phase 1 kannst du mit Spinat anfangen und wenn dir das Rührei so bekommt, dann kannst du es noch einmal mit Tomate probieren. Steigere die Zutaten, die hier aufgelistet sind, peu à peu und variiere das Rührei nach deinen Bedürfnissen bzw. nach deinem Geschmack.