Popover

Popover

Popover sind Eiergebäcke, die sich während des Backens über den Rand der Form heben, obwohl kein Natron oder Backpulver verwendet wurde. Man findet Rezepte auch unter dem Namen Pfitzauf – das ist ein traditionelles Rezept der schwäbischen Küche. Sie ähneln auch Muffins, weshalb ich das Rezept zuerst Frühstücksmuffins nennen wollte. Doch sie sind viel fluffiger, daher kam mir der Name dann doch nicht so passend vor. Gefunden habe ich dieses Rezept in Erica Kerwiens Buch Cooking for the Specific Carbohydrate Diet.

Besonderheiten beim backen

Die Popovers gehen sehr gut auf, fallen aber ein bisschen in sich zusammen, wenn man sie aus dem Ofen nimmt. Und es ist besser, keine Muffin-Papierförmchen zu benutzen, wie ich nach dem ersten mal feststellen musste. Sonst kannst du nur den oberen Teil der Popovers essen, da sie komplett mit den Papierförmchen verkleben. Lieber die Muffinform gut einfetten, nach dem Backen lassen sie sich einfach herausnehmen.

Popover in Papierförmchen

Popover in Papierförmchen

Popover-Frühstück

Die Popovers schmecken warm am besten. Einfach mit etwas Butter bestreichen und mit etwas Salz bestreuen. Natürlich geht es auch süß mit Apfelmus.
So lecker sie auch sind, leider wird man von den Popovers allein nicht satt. Sie sind einfach zu fluffig, dazwischen ist zu viel Luft. Daher dienen sie eher als Beilage zum Frühstück, z.B. als salzige Ergänzungen zu den süßen Bananenpfannkuchen; oder als Nachmittagssnack zu Kaffee und Tee.

Ab Welcher Phase kannst du Popover essen?

Aufgrund der Milch (Cashewmilch, Mandelmilch, Kokosmilch, je nachdem, für welche du dich entscheidest) und des Kokosmehls solltest du diese Popovers erst ausprobieren, wenn du die SCD schon einige Monate befolgst und es deinem Darm gut geht. Wenn du dich am Phasenplan von Pecanbread orientieren möchtest, dann wohl am ehesten in Phase 4 (Mandelmilch: Phase 1; Cashew- und Kokosmilch: Phase 2; Kokosmehl: Phase 4).

Popover
Popover
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6-8 Popovers 5 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
6-8 Popovers 5 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Popover
Popover
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
6-8 Popovers 5 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Portionen Vorbereitung
6-8 Popovers 5 Minuten
Kochzeit
20 Minuten
Zutaten
Anleitungen
  1. Heize den Ofen auf 220°C Umluft vor. Fette deine Muffinform gut mit Butter oder Kokosöl ein.
  2. Mit meinem Mixer alle Zutaten gut miteinander vermengen, bis der Teig leicht schäumig ist.
  3. In jede Muffinform ungefähr 2/3 des Teiges füllen.
  4. Backe die Popvers für ungefähr 20 Minuten oder bis sie oben braun sind. Kurz abkühlen lassen und dann genießen.
Dieses Rezept teilen