Kürbis-Paprika-Eintopf

Kürbis-Paprika-Eintopf

An verregneten und windigen Tagen ist eine sättigende Suppe genau das richtige, um sich warm zu halten oder schnell aufzuwärmen, wenn man vom Herbstspaziergang nach Hause kommt. Dieser Kürbis-Paprika-Eintopf ist schnell gemacht und bringt mit seinen leuchtenden Orange- und Rottönen Farbe in den grauen Herbst. 

Leicht und Schnell

Ich mag vor allem Gerichte, bei denen man nicht lange in der Küche stehen muss und die ohne großen Aufwand auskommen. Als ich diese Suppe zubereitete, hatte ich einen Bärenhunger und keine Lust, lange zu warten. Draußen war es herbstlich kalt, grau und nass, die Sonne hatte sich den ganzen Tag nicht blicken lassen. Die Farben des Hokkaidos und der roten Paprika sind ein starker Kontrast zu dem Grau und der Nässe des Herbstes und heben gleich die Stimmung wieder an.
Den Hokkaido muss man nicht schälen, das erleichtert einiges und spart Zeit in der Zubereitung. Das einzige, was wirklich hilfreich beim Schneiden von Kürbis ist, sind gute Messer. Denn man muss doch einiges an Kraft aufwenden, um ihn zu halbieren. Dafür geht es bei der Paprika mit viel weniger Kraftaufwand weiter. Einfacher geht es eigentlich kaum. Nach zehn Minuten Vorbereitung kann man den Eintopf vor sich hinköcheln lassen und sich anderen Dingen widmen.

Gesund und süß

Da ich diesen Eintopf schnell aus den Zutaten, die ich daheim hatte, zusammengestellt habe, war ich gespannt auf den Geschmack und wurde nicht enttäuscht: Der zerkochte Kürbis verleiht der Suppe eine mehlige Süße; die rote Paprika sorgt für Biss, zusätzliche Süße und füllt unsere Vitamin-C-Speicher. Denn Paprika zählt zu den Vitamin-C-reichsten Nahrungsmitteln.

In welcher Phase kannst du diesen Eintopf essen?

Kürbis und Paprika können ab Phase 2 nach der Intro-Diät probiert werden. Wie immer ist das nur eine Empfehlung und Orientierungshilfe, um auszutesten, welche Lebensmittel du verträgst.

Kürbis-Paprika-Eintopf
Kürbis-Paprika-Eintopf
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
10 - 20 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
10 - 20 Minuten
Kürbis-Paprika-Eintopf
Kürbis-Paprika-Eintopf
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
10 - 20 Minuten
Portionen Vorbereitung
2 Personen 10 Minuten
Kochzeit
10 - 20 Minuten
Anleitungen
  1. Den Hokkaido-Kürbis waschen und halbieren. Die Kerne mit einem Löffel auskratzen und eine Hälfte in mundgerechte Würfel schneiden.
  2. Paprika waschen, schneiden und würfeln.
  3. 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Kürbis- und Paprikawürfel anbraten. Gut mit Paprika und Muskat würzen.
  4. Mit 500 ml Wasser oder selbstgemachter Hühnerbrühe ablöschen und 10 bis 20 Minuten köcheln lassen. Wenn du den Kürbis bissfester magst, dann lasse den Eintopf für ungefähr 10 Minuten köcheln. Magst du es mehliger und weicher, kannst du ihn 20 Minuten köcheln lassen.
  5. Zum Schluss noch nach Belieben mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dieses Rezept teilen